Justiz-Opfer e.V. München
Justiz-Opfer e.V. München

7.3. 2016 nächstes Justiz-Opfer e.V. Treffen

 

 

Sehr geehrter Mitglieder, Unterstützer und Freunde.

 

 

Das  nächste monatliche Justiz-Opfer e.V. Treffen,

ist am:                

 

                                               07.03.2016

 

 

(aus organisatorischen Gründen)

 

 

 

Treffpunkt :           Hotel-Gasthof Neuwirt

                                           Schloßstr. 7

                                       85737 Ismaning

Beginn: 17:00Uhr

 

 

Entfernung zum Bahnhof ca. 500m.

Parkplätze vor der Gaststätte sind vorhanden.

Sie erreichen Ismaning mit der S8 (liegt auf der Strecke München – Flughafen).

Mit dem Auto gut erreichbar z.B. vom Norden über die A9 Abfahrt Garching Süd.

Rückmeldung bitte mit kompletter Adresse und Telefonnummern an E-Mail: buero.justizopfer.t.repp@t-online.de



Tagesthemen:



1. Begrüßung.

 

 

 

2. Bericht zur geplanten Veranstaltung am Marienplatz (16.05.2016).

 

 

3. Kurzbericht des Bevollmächtigten Herrn Stephany über
Kontakt mit Freifrau v. Marschall wegen

Übergabe von Vereinseigentum.

 

 

 

4. Bericht Frau Marion Stein,
Gerichts- Gutachter Prozeß.

Unfaire Verfahren und unfaire Protokollierungen

 

 

5. Bericht Thomas Hilpert, Thema Anti-Diskriminierung.

 

 

 

6. Neuaufstellung des Vereins,
Vorschläge für Vorstandskandidaten und Unterstützer

 

 

 

7. Aktuelle Justizopferfälle Schilderung
(nur für Anwesende)
Ihr zu schildernder persönlicher Fall sollte, chronologisch aufgebaut 2- 3 (Din A 4) Seiten lang sein, wichtige Hinweise enthalten und wahr sein.
Es wird auch gefordert, dass dies zu unterschreiben ist,

 

 

 

 

8. Mitteilung über die gehackte Homepage
www.justiz-opfer.info

 

 

 

 

9. Verschiedenes

 

a. Frau xxxxxxx Open Petition Stand & weiteres Vorgehen

Hier der Link:

 

 

 

b. Herr Dr. Weinberger hatte auf RT-Deutsch
dem derzeit führenden alternativen TV-Sender
ein 10-minütiges Interview zu den psycho-justiziellen Skandalen der jüngeren Zeit, Mollath. Schmenger, Kuwalewsky, Herrmann etc.

Siehe unter: http://www.psychiatrie-und-ethik.de/wpgepde/

 

 

 

c. Gerichtsverhandlung
von unserem Mitglied Richard Obergrusberger im Arbeitsgericht Regensburg
Bertholdstr. 2 „Richard Obergrusberger gegen die Fa. Siemens“ (Patentstreit mit schweren Folgen, u.a.)
ist am Donnerstag den 17. März 2016 um 10:30Uhr.

Der Verein bittet um zahlreiche Teilnahme am Verhandlungstag.

Bitte den Termin vormerken.

 

 

 

 

 

d. Eine mögliche Gerichtsverhandlung,
im Landgericht Mosbach Hauptstr. / Lohrtalstr. ist voraussichtlich im März 2016 geplant.

„ Vereinsvorstand und Unfallopfer Thomas Repp gegen Verursacher- Vers. AXA“ (Schadensersatzstreit vom 21.12.1994 und Folgen).
Genaues wird hierzu auf der Homepage unseres Vorstands: www.gehtrechtichleid.de noch bekannt gegeben.

 

 

 

Hinweise:


Es sind zwei Vereinsämter neu zu vergeben:
  Kassier
Schriftführer


Damit der Verein weiter am Leben bleiben kann, bitten wir dringend um freiwillige Unterstützung.

 

 

 

Wir können leider nicht alle Fälle und Schreiben, die hier eingehen berücksichtigen,
was wir aber gerne täten.

 

Wir bitten um Verständnis und Rücksicht.

 

 

Presse & TV wie auch Politiker sind für eine Objektivität im Namen des Volkes und der Justizopfer- Angelegenheiten, herzlich dazu eingeladen.

 

 

 

 

Die Projektwerkstatt Sassen,
Jörg Bergstedt bietet an, siehe Anhang.

Bergstedt Vorträge Training zu kreativen Protestmethoden der Umgang mit Repression PWS

 

 

Seine Aktionen Zwangsanstalten (Psychiatrien abschaffen) abschaffen, haben Bedeutung, da hier den fiesen aus der Oberschicht unliebsame, unbequeme Meschen die Recht haben, mit sicher unfairen Mitteln oft entsorgt werden, da sonst Fieses derer auffliegen wohl würde.

So kann man unfreiwillig  auch zum Versuchskanninchen der Pharma werden. 

 

 

Wohl Kranke gierige schlechte Machtmenschen gehen ohne gutes Gewissen sicher über Leichen, auch heutzutage leider noch, diese grausamen Entscheider.

 

 

Wir, auch das Volk  brauchen Transparenz und Hilfe von fairen aus der Oberschicht, auch gegen TTIP, Ceta usw.

 

 

Verträge die so heimlich bleiben sollen haben bestimmt nichts gutes an sich, so wie vieles kleingedruckte.

 

 

Wenn unsere Volksvertreter gegen das Volk entscheiden, dann sollen Sie abtreten, weil das keine Volksvertreter im Sinne des Volkes sind, sondern Diener des Geldes und der Macht wohl.

 

 

Der nächste Termin ist voraussichtlich am:
Montag den 4. 4. 2016.

 

 

Änderungen sind unter Umständen möglich, wir bitten um Verständnis.

 

 

 

Das Ziel des Rechts ist der Friede,
das Mittel dazu leider der Kampf.
Rudolf von Ihering

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen,
der ehrenamtliche geschäftsführende Vorstand, Justiz-Opfer e.V.,

Repp Thomas und
Beirat- Richard Obergrusberger.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justiz-Opfer e.V. München

Hier finden Sie uns

Justiz-Opfer e.V. München

Burghardtstr. 14

74722 Buchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06281 565 065

 

momentan

an Werktagen

von 10 Uhr bis 12.30 Uhr

oder von 17 bis 19 Uhr

 

in Kürze werden auch weitere Kollegen erreichbar sein.

 

weitere Kontaktdaten werden dann hier veröffentlicht.

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.