Justiz-Opfer e.V. München
Justiz-Opfer e.V. München

Schwarze Schafe im Gutachter- & Justiz- Wesen schaden den Opfern

Die SPD- Bundestags- Abgeordnete Frau Dr. Schlegel beim Verein Justiz- Opfer zu Gast hörte sich die Probleme von Justiz- Opfern an und möchte helfen.

 

Schon der alte Fritz sagte:

“ Schlechte Richter sind schlimmer als Straßenräuber,
denn vor letzteren kann man sich schützen……“

Der Alte Fritz ist gleich, Friedrich II. König von Preußen.

 

 

Schwarze Schafe unter schwarzen Kitteln

12. März 2016 von Thomas Repp

 

Die schwarzen Schafe in den schwarzen Kitteln enttarnen.

Verein Justiz-Opfer e. V..

 

Unrecht verhindern bevor es weiter verhandelt wird. 

 

Das würde der Justiz wohl normal auch Zeit sparen, statt Unwahrheiten zu verwalten,
oder danach zu richten,
die dem Opfer oder Hilfesuchenden Geschädigten weiter das Leben sehr erschweren oder
manchmal auch total erst ruinieren.

 

Wir wollen nur unsere Rechte und Würde wieder.

 

                          1. Justizopfer mit MdB Fr. D Schlegel SPD, 8.3.2016

MdB  Dr. Dorothee Schlegel im Gespräch mit Thomas Repp,

z. Z. ehrenamtlichen 1. geschäftsführenden Vorstand Justiz- Opfer e.V.

 

    Faire Verfahren und Transparenz laut Gesetz sollten herrschen.

 Das ist leider nicht immer der Fall stellen wir fest.

 

Ehre wem Ehre gebührt.

 

 

 zum FN Presse-Artikel:

siehe nächsten link.

„Ich möchte schwarze Schafe enttarnen“

 

Bundestagsabgeordnete im Gespräch:

 

Dr. Dorothee Schlegel besuchte Treffen des Vereins „Justizopfer“.

 

 

Richterliche Fehlentscheidungen sind nur äußerst schwer (kaum) zu korrigieren

 

 

 

Langjährige kostspielige Gerichtsverfahren, parteiische oder schlampig abgefasste Gutachten, Ignoranz von Richtern und Ermittlungsbehörden:

Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel
widmete sich voller Verständnis den Anliegen ihrer Gesprächspartner,
die sich
von der deutschen Justiz ungerecht behandelt fühlen.

 

   Kein Ziel darf mit unwürdigen Methoden erreicht werden.  Albert Einstein

 

 

http://www.fnweb.de/region/neckar-odenwald/buchen/ich-mochte-schwarze-schafe-enttarnen-1.2682599

 

 

Jedes Fehlurteil fällt dem Volk über Sozialleistungen zur Last und schadet damit nicht nur dem Opfer und den Angehörigen.

 

Deshalb ist Transparenz hier gerade wichtig.

 

http://gehtrechtichleid.de/schwarze-schafe-unter-schwarzen-kitteln/

 

Macht braucht WIRKSAME KONTROLLE.


Wer außer den von Justiz- Gutachter- Betrogenen, Unfallopfern, die in untransparenten und unfairen Prozessen um Schadensersatz  auch zu späteren Justizopfern werden,
kann oder könnte dieses schwarze universale Loch des menschlichen Universums und der Justiz besser beleuchten als die wirklichen Opfer / Betrogenen.

 

                     

                     ????????- §§§ - ????????

 

Die Justiz und Gutachter- Seite möchte aber nicht mit den Opfern aus dem Volk diese Probleme an einem Tisch bereinigen. Hier herrscht Unrecht wohl.

 

Warum wird dies wohl parteilich untransparent gehalten, wohl weil Gier & ......

 

Kartelle & Geld wie Status oder Freundschaften und Abhängigkeiten wiegen beim Recht vor Gericht mehr wie die Wahrheit des ehrlichen kleinen Mannes.
 

  Kann man von abhängigen Menschen unabhängige               Meinungen  erwarten?

                                    Werner Braun, dt. Aphoristiker (1951 -2006)

 

 

Bei der Justiz liegt zum Volkswohle und Volksfrieden dringender Handlungsbedarf sicher vor, weil hier mit stumpfer Gewalt, Betrug am Opfer und Volk entsteht.

 

Es hilft  NICHTS das Recht auf seiner Seite zu haben,
man muß auch mit der Justiz rechnen.

                                            Kabarettist, Dieter Hildebrandt

 

 

Es wäre högschde Zeit dass auch Opfer in Gremien bei der Politik und Justiz u.a. zu Tische sitzen und gehört werden, wie an Entscheidungen mitbeteiligt werden.

          

           Man kann alle Leute einige Zeit, einige Leute alle Zeit,
           jedoch niemals alle Leute alle Zeit  zum Narren halten
 

                            (Abraham Lincoln)                             

 

Dies dient auch sicher der transparenten Objektivität.

 

Opferschutz vor Täterschutz, das ist nicht gewährleistet, der angebliche Rechtsstaat ist leider sehr oft nicht erkennbar.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justiz-Opfer e.V. München

Hier finden Sie uns

Justiz-Opfer e.V. München

Burghardtstr. 14

74722 Buchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06281 565 065

 

momentan

an Werktagen

von 10 Uhr bis 12.30 Uhr

oder von 17 bis 19 Uhr

 

in Kürze werden auch weitere Kollegen erreichbar sein.

 

weitere Kontaktdaten werden dann hier veröffentlicht.

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.